Donnerstag, 11. März 2010

Resteverwertung :)

Diese beiden Reste von meinen letzten 2 Paar handgesponnene Socken lagen noch in meinem Strickkorb. Irgendwie zu schade zum wegpacken in irgendwelche Restekisten (die sind bei mir sowieso übervoll).  Ich hab es gewogen und es müsste reichen für ein Paar Socken, auch wenn es vielleicht nicht meine Grösse wird :)

Fire on the mountain & Child's Play 

Es ist das Child’s Play und Fire on the Mountain Garn. Ich stricke immer 3 runden im Wechsel von jedem Knäuel. Gefällt mir bis jetz ganz gut und macht Spass. Mal sehen wie es weiter geht.

Kommentare:

  1. So !

    Jetzt komm ich mal in Dein Blog gestürzt - irgendwie ist das ein hektischer Tag heut. Wenn so eine neue Seite online geht, bin ich doch immer wieder etwas zappelig! Soviel zu chatten :)))))

    Also Deine Restverwertung (welch unschönes Wort für das was da draus wird) ist ja mal wieder die beste Idee. Klar, Restesocken gibt es schon ewig, aber was ich hier so reizvoll finde, dass es eben nur diese beiden Reste sind.

    bin supergespannt, wie das im Ganzen wird.

    sei lieb gegrüßt
    te

    AntwortenLöschen
  2. Bin jetzt schon begeistert von den Farben !!!! Supi...Bin schon auf den Rest gespannt.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Die Farben gefallen mir sehr gut, bin gespannt wie die Socken fertig aussehen.

    LG Tine

    AntwortenLöschen
  4. Ich lass zuerst mal ein "U" für die Ute hier :-))

    Mal wieder eine tolle Idee, Sabine - und das schaut auch echt vielversprechend aus!!

    Liebe Grüße!
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. huhu Sabine....ich find die so schön und wie die Farben so gut harmonieren, das ist eben das reizvolle an den handgesponnenen, sie vertragen sich untereinander so gut....

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Woh, der Anfang sieht ja schon super aus, da bin ich aufs Resultat gespannt.
    Liebe Grüße heike

    AntwortenLöschen
  7. Ik ben erg benieuwd naar het resultaat, leuk om op deze manier aan restverwerking te doen! het ziet er in ieder geval veel belovend uit.

    groetjes, martine

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar